Die Beziehungsbox

be different and love it

 

Gute und dauerhafte Liebesbeziehungen sind kein Zufall! In jedem Menschen steckt ein elementares Bedürfnis nach Zugehörigkeit auf der einen, nach Autonomie und Freiheit auf der anderen Seite.  Die Kunst der Liebe besteht darin, eine stabile emotionale und verbindende Nähe herzustellen, dem Partner aber gleichzeitig ausreichend Freiraum für die Entwicklung und Festigung seiner eigenen Persönlichkeit zu lassen. Jede Beziehung wird irgendwann mit diesem Nähe-Distanz-Konflikt konfrontiert. Gelingt es den Beziehungspartnern, eine gute Balance zwischen emotionaler Nähe und Autonomie zu finden,  entsteht die notwendige Spannung, die eine Beziehung langfristig interessant, lebendig und voller Begehren hält.

Das bin ICH | das bist DU | das sind WIR !  Die Beziehungsbox hilft den Beziehungspartnern diese 3 Bereiche ihrer Beziehung aufzuzeigen, abgrenzen und respektieren zu lernen. Es ermöglicht den Partnern sowohl ihr jeweiliges eigenes als auch ihr gemeinsames Tun, Denken und Fühlen bei den unterschiedlichsten Themen ´visuell und anfassbar´ aufzuzeigen. Es gelingt auf einfache und spielerische Weise sich der Nähe-Distanz-Thematik bewusst zu werden und sich über Glücksmomente, Enttäuschungen, Bedürfnisse und Wünsche offen und konstruktiv auszutauschen.

 

me | you | we   visualisiert völlig neue Nähe-Distanz-Perspektiven und gibt wertvolle Beziehungs-Impulse für alle, die eine lebendige und erfüllende Partnerbeziehung wollen und sich bewusst und in gegenseitigem Respekt zur Beziehungspflege bereit erklären.

Beziehungskrise ist auch Chance

Neue Perspektiven helfen - sagen Sie mehr als nur Worte

 

Mit me|you|we stellen die Beziehungspartner Ihre Individualität und Ihre Gemeinsamkeiten spielerisch, bildlich und damit sehr nachhaltig dar - in Stein gemeiselt. Sie entdecken sich aus der Perspektive des Anderssein und der Abgrenzung völlig neu und erhalten wichtige Impulse für eine gesunde Nähe-Distanz-Balance! Beziehungskrisen sind Chance für die Entwicklung und Reifung der Beziehung und der Partner.
 

Erfahren und lernen Sie mehr über ...

 

  Ihr Anderssein und das Anderssein des Beziehungspartners

  Ihre eigenen Bedürfnisse, Ziele, Hoffnungen, Wünsche und wie wichtig diese für Sie sind

  die Bedürfnisse, Ziele, Hoffnungen, Wünsche Ihres Partners und wie wichtig diese für ihn sind

  die Abgrenzung zwischen Ihnen und Ihrem Beziehungspartner

  das vereinbarte und gelebte  "WIR" in Ihrer Beziehung

  den notwendigen Freiraum, der von beiden Partnern benötigt wird

  die Balance zu finden, zwischen Distanz und Nähe bzw. zwischen Individualität und Miteinander

  den Status quo Ihrer Beziehung 

  die Veränderungswünsche und -potentiale in Ihrer Beziehung

 

Sie sehen die Welt mehr und mehr auch aus dem Blickwinkel Ihres Beziehungspartners und dessen Gefühle, Wünsche und Handlungen werden auf einmal viel verständlicher für Sie erscheinen.

NÄHE UND DISTANZ

ODER DIE KUNST DER LIEBE

 

Eine Gesellschaft von Stachelschweinen drängte sich an einem kalten Wintertage recht nahe zusammen, um sich durch die gegenseitige Wärme vor dem Erfrieren zu schützen.

Jedoch bald spürten sie die gegenseitigen Stacheln und sie entfernten sich dann wieder voneinander.

Wenn nun das Bedürfnis der Wärme sie wieder näher zusammenbrachte, wiederholte sich jenes zweite Übel, sodass sie zwischen beiden Leiden hin- und hergeworfen wurden, bis sie eine mäßige Entfernung voneinander herausgefunden hatten, in der sie es am besten aushalten konnten.

Philosoph Arthur Schopenhauer (1788-1860)



me|you|we - die Idee

AUTONOMIE DER BEZIEHUNGSPARTNER und DAS MITEINANDER "VISUELL" ABGRENZEN

me

Meine Individualität


Das bin ICH, das ist mein Bereich, meine Welt, Menschen die mir wichtig sind, mein Fühlen, Denken, Handeln, meine Bedürfnisse, Ziele und Wünsche - einfach alles das, was mich ausmacht. Bitte lass mir genügend Freiraum für meine Dinge und damit für die Entwicklung meiner Persönlichkeit! Wenn ich es für wichtig erachte, werde ich dich sehr gerne zu dem ein oder anderen einladen!

image

you

deine individualität


Das bist DU, das ist dein Bereich, deine Welt, Menschen die dir wichtig sind, dein Fühlen, Denken, Handeln, deine Bedürfnisse, Ziele und Wünsche - einfach alles das, was dich ausmacht. Ich lass dir genügend Freiraum für deine Dinge und damit für die Entwicklung deiner Persönlichkeit! Wenn du es für wichtig erachtest, wirst du mich sicher zu dem ein oder anderen einladen!

image

we

unsere  emotionale  verbundenheit


Das sind WIR, das ist unser gemeinsamer Bereich, unsere gemeinsame Welt, unser gemeinsames Handeln, unsere gemeinsamen Bedürfnisse, Ziele und Wünsche - einfach alles das, was uns gemeinsam ausmacht! Hier handeln, verwalten und verantworten wir zusammen.

image

me|you|we - den Partner neu entdecken

sich zeigen - entdecken - diskutieren - verstehen - respektieren

Was ist jedem wie wichtig

Und wie gut geht der andere damit um
 

Verabreden Sie ein Thema mit Ihrem Beziehungspartner: Alltag, Gefühlswelt, Urlaub, Sexualität oder was auch immer. Auch können Sie ein Thema aus den Themenkarten wählen oder noch spannender, eine Karte blind ziehen.

Jeder platziert nun Steine auf seinem gewählten Feld [me] oder [you], die symbolisch für individuelles Denken, Wünschen, Handeln, Dinge oder Personen darstellen. Einfach das, was jeden auf das Thema bezogen ausmacht. Beschriften Sie die Steine entsprechend und definieren Sie wie wichtig Ihnen das jeweils ist und wie gut Ihr Beziehungspartner rückblickend damit umgeht.

Einladung

das ist meins, aber ...
 

Wer bin ich, was will ich, was und wer gehört zu mir. Grenzen ziehen, vor allem scharfe Grenzen ziehen, bedeutet zunächst ein "Ausschließen" des Beziehungspartners. Jedoch können Sie immer auch entscheiden, Ihren Beziehungspartner an Ihren "eigenen Sachen" teilhaben zu lassen, ihn einzuladen.
Es liegt ganz an Ihnen, auf die Wünsche Ihres Beziehungspartners zu reagieren und Kompromisse einzugehen  - tun dies dann aber ganz bewußt aus Liebe oder Wertschätzung und bleiben damit immer dennoch bei sich. Sie haben nicht mehr das Gefühl etwas zuzulassen, das Sie eigentlich gar nicht zulassen wollen und fühlen sich deshalb auch nicht manipuliert! 

Das gemeinsame  ´we´

Miteinander und emotionale nähe !


Neben den individuellen Felder gibt es natürlich auch das [we] Feld, auf das beide Beziehungspartner themenbezogen alles Wichtige positionieren, das sie gemeinsam tun, verwalten, organisieren, finanzieren. Auch die gemeinsamen Werte, Wünsche oder zum Beispiel die gelebte Sexualität in Liebesbeziehungen. 

image

me|you|we - Bereitschaft für Veränderung

nur Veränderung schafft neues

Reaktion, Veränderung

verändern sie etwas, verändert sich die beziehung !
 

Reagieren Sie auf das, was Ihr Gegenüber auf seinem ´Feld´ aufzeigt und wie er es nach seinem Gefühl wertet. Mit den Plexiglas-Markern legen Sie zum Beispiel ein "veto" ein, bedanken sich, bitten um Hilfe oder Sie erklären Ihre Bereitschaft hier etwas zu verändern.
Auch auf die gemeinsam definierten Dinge auf dem [we] Feld können Sie mit den Markern reagieren.  

Themenkarten

inspiration oder spannung !
 

Sie können sich über ein eigenes, vielleicht gerade sehr aktuelles Thema auf den me|you|we Feldern auseinandersetzen. Alternativ können Sie auch einfach eine Themenkarte auswählen oder - noch spannender - verdeckt ziehen oder ziehen lassen.

Die Themen auf diesen Karten sind breitgefächert: Beziehungsfragen, Sexualität, Haushalt, Urlaub, Menschen, Wohnen usw. 

Für die Ewigkeit

oder einfach mal stehenlassen !
 

Sie sind fertig mit wählen, legen, diskutieren, reagieren und wollen alles wieder in die Box räumen. HALT! Lassen Sie die Felder doch einfach mal ein paar Tage liegen. Sie werden immer wieder einen Blick darauf werfen, sich zurückerinnern und auch über Ergebnis und die Reaktionen nachdenken. Oder Sie nehmen einfach Ihr Smartphone und fotografieren das Ganze oder wichtige Details! 

IN STEIN MEISSELN  

Den Dingen kraft geben

 

Sie wählen einen Stein aus, der symbolisch für eine Sache, einen Wunsch, eine Eigenschaft oder einen Menschen steht. Durch dieses Aussuchen eines ´Platzhalters aus Stein´ geben Sie den Dingen eine Farbe, eine Form. Damit wird "das was Sie ausmacht" plastisch, anfassbar, bekommt eine ganz andere Kraft und unterstreicht Ihre Einzigartigkeit. 

ASSOZIATIONEN BILDEN MACHT SPASS
 

Sie werden festellen, dass es sehr viel Spass macht, sich für bestimmte Eigenschaften, Dinge, Themen oder Personen einen passenden Stein auszuwählen und auf Ihr "das bin ich - Feld" zu legen. So zum Beispiel steht der punktierte grau-schwarze Stein vielleicht für "viele Freunde" oder für "Bücher lesen" oder für "Ihren Dalmatiner". Vielleicht wählen Sie den mint-grünen Stein für Ihre Mutter, da sie sich gerne in dieser Farbe kleidet. Der braun-weisse Stein kann für Sie "Vertrauen", der rote Stein "Zärtlichkeit" bedeuten.


Einzigartige Steine - Einzigartige Menschen

 

Kein Trommelstein ist wie der andere. Die Kombination von beliebigen Formen, Farben, Strukturen und Musterung machen jeden Stein absolut einzigartig. Diese Einzigartigkeit steht symbolisch auch für unsere individuellen Eigenschaften, für unser individuelles Denken, Fühlen und Handeln.




image

ANDERSSEIN - FREIRAUM - DISTANZ

begehren kann man nur was man nicht besitzt

DISTANZ SCHAFFT BEGEHREN

 

Gegenseitiges Begehren ist für eine gute lebendige Beziehung und eine aufregende Sexualität unabdingbar. In vielen Beziehungen hat sich das anfängliche gegenseitige Begehren des Neuen in Luft aufgelöst. Alles ist mittlerweile bekannt, alles ist wie es immer ist! Harmonie, Sicherheit und die "Angst sich zu zeigen" bremsen oder verhindern die persönliche Weiterentwicklung der Partner! Jedoch - für alles was wir sicher haben und für alles was nichts Neues in sich birgt, entwickeln wir auch kein Begehren mehr.
Erst Freiraum, Distanz und die persönliche Weiterentwicklung beider Partner erneuern das gegenseitige Begehren immer wieder.

 


SEXUALITÄT - WÜNSCHE UND BEDÜRFNISSE ÄUSSERN

 

Überaus spannend ist das Thema Sexualität. Gerade hier gibt es oft vieles, was man sich gegenseitig nicht sagen kann oder will. Die Angst den Partner zu verletzen oder selbst verletzt zu werden ist zu groß und damit auch die Hemmschwelle, miteinander über sexuelle Themen zu reden. Für eine gute und aufregend bleibende Sexualität ist es jedoch unbedingt notwendig zu seinen Bedürfnissen und Wünschen zu stehen und einfach mal sagen, was man gerne anders hätte - aber auch, was man toll findet.

Mit der Beziehungsbox kann es spielerisch gelingen, die Hemmschwellen ein wenig abzubauen und sexuelle Themen anzusprechen. Natürlich gehört hier etwas Mut und Vertrauen dazu, aber ..... nur Veränderung schafft Neues. 

 


LÄNGERE BEZIEHUNGEN - MUSTER AUFLÖSEN

 

Mit me|you|we fällt den Beziehungspartner ein konzentriertes Auseinandersetzen mit den verschiedensten Themen sehr viel leichter. Vieles was in langfristigen Beziehungen schon als bekannt, definiert und vorausgesetzt wird, kann durch dieses völlig neue "bildhafte Reden" spielerisch hinterfragt und aus anderen Perspektiven gesehen werden. Die Beziehungspartner lösen alte eingefahrene Muster, Sichtweisen und Grenzen auf. Neu entdeckte Wünsche, Bedürfnisse und das konzentrierte Umgehen mit Konflikten beleben und bereichern die Beziehung. 
 


  Spannender Einstieg FÜR Neu Verliebte

 

Neu Verliebte könnte man meinen, müssten sich erstmal nicht um Grenzen, Individualität oder Nähe kümmern. Alles scheint cool,  easy und sexy zu sein, man kann nicht genug voneinander bekommen.  Allerdings stellt man seine eigene Persönlichkeit im Zuge des anfänglich intensiven Miteinander oftmals ein wenig zurück. Dabei sind frisch verliebte Paare besonders offen fürs "Reden" und haben großes Interesse, sich gegenseitig schnell und besser kennenzulernen.
Die Beziehungsbox dient dazu, sich spielerisch zu zeigen, was man will, denkt, wünscht, träumt, was einem besonders wichtig ist - wer man ist. Quasi mal einen Blick über den Rand der rosaroten Brille zu riskieren. Cool und lässig ist es doch zudem, den Beziehungspartner mit dem Wunsch zu überraschen, ihm sehr nahe sein zu wollen -  gleichzeitig aber auch Distanz und Freiraum zulassen zu können. 
 

 

Autonomie und Nähe (Differenzierung)

BASis der modernen paar- und sexualtherapie

 


 

Die Balance zwischen Nähe und Distanz ist eines der elementaren Themen innerhalb einer Beziehung - und eine ewige Gradwanderung.  Der weltweit anerkannte Paartherapeut David Schnarch nennt diese Ausgeglichenheit von Autonomie und Nähe „Differenzierung“.
Zwischenmenschlich zeigt der Differenzierungsgrad an, inwieweit eine Person imstande ist, intime Beziehungen zu anderen Menschen einzugehen, ohne die eigene Autonomie zu verlieren. Ein hoher Differenzierungsgrad gestattet es einem Menschen, den Konflikt zwischen "Nähe zu anderen" einerseits und "Autonomie des Selbst" besser auszubalancieren. Ein differenzierter Mensch kann seinem Partner sowohl zustimmen, ohne das Gefühl zu haben, sich selbst zu verlieren und kann widersprechen, ohne das Gefühl von Verbitterung oder Entfremdung zu haben. Eine Liebesbeziehung bietet hervorragende Rahmenbedingungen für individuelle Entwicklungsprozesse und den Austausch darüber. Die Differenzierung meines Gegenübers mitzuerleben, kann ebenso ein Geschenk sein wie das Gefühl, mit all meinen Ängsten und vermeintlichen Schwächen verstanden und angenommen zu werden.  

David Schnarch (PIPER Verlag) 

 

 

Differenzierung - die 4 Aspekte (DAVID SCHNARCH)

 

Stabiles, flexibles Selbst     Ihr Handeln wird durch Ihre ureigenen Werte, Prinzipien und Ziele – Ihrer Integrität - bestimmt. Sie stehen zu sich und sind offen für Ihr Gegenüber. Auch dann, wenn die Menschen um Sie herum oder Situationen, in denen Sie sich befinden, an Ihrer emotionalen Ausgeglichenheit zerren.
Ein stabiles, erwachsenes Selbst entsteht durch die Abwesenheit der Bestätigung durch andere (wenn Sie z. B. etwas tun, was Ihr Partner überhaupt nicht gut heißt). Das weit verbreitete Gegenteil davon ist das gespiegelte Selbstbild, die Abhängigkeit von der Anerkennung und Bestätigung durch Andere (Sie tun nur, was Andere als gut anerkennen).

 

Stiller Geist, ruhiges Herz     Sie können Ihre eigenen Ängste und unangenehmen Gefühle fühlen, annehmen und besänftigen. Sie übernehmen die Verantwortung für das Wohlbefinden des eigenen Herzens. Diese emotionale Unabhängigkeit sorgt in der Beziehung für Stabilität und Flexibilität.


Angemessenes Reagieren     Regulierte, angemessene Reaktionen auf schwierige Situationen und Menschen. Kein Überreagieren auf die Überreaktionen anderer Menschen (insbesondere nahen Beziehungspersonen). Sie sprechen Themen auch dann an, wenn Sie ihnen lieber ausweichen würden. 


Sinnvolle Beharrlichkeit      „Dranbleiben“, auch im Angesicht von Frustration, Versagen und Enttäuschung. Das Aushalten unangenehmer Gefühle um des persönlichen Wachstums Willen. Das Abfedern von Schwierigkeiten und die Fähigkeit, nach einer Niederlage wieder aufzustehen. Menschliche Widerstandsfähigkeit.

 

 

Zum Weiterlesen 

David Schnarch: „Die Psychologie sexueller Leidenschaft“ (Piper)
David Schnarch: „Intimität und Verlangen“ (Klett-Cotta)

Ulrich Clement: „Systemische Sexualtherapie" (Piper)